Anspruchsvolle Late-Night-Reportagen

Dienstagabend, 22.20 Uhr. Ich bin noch nicht müde, um ins Bett zu gehen. Na gut, dachte ich mir so, kannste ja noch die Akte auf Sat1 sehen. Thema unter anderem: Die Backenbartfrau. Es wurde das Schicksal einer Dame gezeigt, die geschlechtsuntypisch viel Bartwuchs vorzuweisen hat und sher darunter leidet. Der Name wurde glaube ich kaum genannt, es war immer die Rede von der Backenbartfrau. Sehr nett. Denn Moderator nenne ich ab heute auch nicht mehr mit seinem Namen. Nur noch „Der stocksteife Pseudojournalist“

Gefolgt wurde diese Sternstunde deutscher Fernsehunterhaltung durch eine 24 Stunden Reportage. Zwei Mädels, 22 Jahre, ohne Geld nach Mallorca. Schon am Flughafen Palma entblößte sich die stümperhafte Vorbereitung ihres Reiseplanes: „We want to drive to Ballermann. Can you drive us for free?“. Gefolgt von der Suche nach Arbeit und Unterkunft „Do you have work for us? For sleep?“
Warum gehe ich eigentlich in ein Reisebüro und buche Reisen für teuer Geld? Es geht doch viel einfacher! Oder liegt es einfach nur daran, dass ein Fernsehteam die beiden Doofbirnen Mädels begleitet?

Nächstes Mal gehe ich direkt ins Bett. Auch wenn ich nicht schlafen kann.

2 Comments

  1. weil dir die Frage:

    Do you have work for us? For sleep?

    weder Arbeit noch eine übernachtungsgelegenheit beschehren wird.

  2. naja… aber geld vermutlich schon… arbeit ist es auch etwas und wenn sie glück haben werden sie erst am nächsten morgen raus geschmissen……

    also von allem was dabei….

Kommentar verfassen