Käseflummy

Was findet eigentlich jeder so toll an Mozzarella? Ich meine nicht den original Büffelmozzarella, der ja noch ein bisschen Geschmack hat. Ich meine den Gummiball, den man in einer Salzlake verpackt im Supermarkt findet und der sich auf jedem Salatrezept der aktuellen Grillsaison breitmacht?

Wenn man das Ding nicht mühevoll einlegt, würzt, mit Dressing übergießt oder sonst was mit macht, schmeckt das doch nach überhaupt nichts, oder? Da kann ich mir auch eine Kugel Montageschaum in den Salat schneiden. Geschmacklich macht das keinen Unterschied.

Oder schmeckt der Euch etwa? Wenn ja, muss ich wohl mal meine Geschmacksnerven neu kalibrieren lassen.

3 Comments

  1. Ich mag den auch bloß entweder gebraten/gebacken, oder im Salat, wenn es ’ne leckere Sauce zum aufsaugen gibt.
    Ansonsten: genauso langweilig wie Tofu… wobei Tofu eigentlich schon als Mordanschlag gewertet werden kann!

  2. na, dann must du mal den leckeren Whiskey-Mozarella probieren:

    roh ist Mozarella ja etwas geschmaksneutral, also:

    1 Flasche Whiskey
    1 Schraubenzieher
    1 leere Tasse
    1 kleiner Löffel
    1 Tasse Wasser
    1 Tasse Zucker
    1 Stück Butter (ca. 60 gr.)
    4 Mozarella
    2 Tassen Trockenfrüchte
    1 Teelöffel Backpulver
    1 Tasse brauner Zucker
    Zitronensaft
    Nüsse

    1. Probieren Sie den Whiskey, um die Qualität zu überprüfen (dafür ist die leere Tasse gedacht).
    2. Nehmen Sie eine große Schüssel. Probieren Sie den Whiskey nochmal, um auch wirklich sicherzugehen, daß Sie eine gute Qualität verwenden. Nehmen Sie den Handmixer und schlagen Sie die Butter in der Schüssel weich. Geben Sie einen Teelöffel Zucker hinzu und mixen Sie weiter.
    3. Vergewissern Sie sich, ob der Whiskey noch okay ist (Sie wissen ja jetzt, wozu die Tasse dient). Malten Sie den Schixer aus. geben Sie den Mozarella hinzu Schütten Sie die Trockenfrüchte rein und mixen Sie das Handy an. Falls sich Stücke im Hickser festlemmen, lösen Sie diese mit dem Schraubenzieher.
    4. Hat der Whiskey noch die ideale Temperatur? Überprüfen! So, jetzt steht noch eine Menge Zeug auf dem Tisch. Hinein damit in die Schüssel! Okay, Pfeffer ist ungewöhnlich – aber seien Sie ruhig kreativ. Ja, Sie haben recht – orientieren Sie sich an den Farben der Zutaten.
    5. Fetten Sie den Backofen und wenden Sie das Backblech um 240 Grad. Vergessen Sie nicht, auf den Mixer einzuschlagen. Schmeißen Sie die Schüssel aus dem Fenster, trinken Sie den Rest des Whiskeys und gehen Sie zu Bett.

  3. Hm, also ich find er schmeckt auch einfach nach nix. Den original Büffelmozarella hab ich noch nie gegessen. Aber irgendwie habe ich im Unrin das Montageschaum auch nicht nach nix schmeckt xD

Kommentar verfassen