Kalter Fahrtwind

Leere Zeilen, blinkender Cursor. Ich wollte etwas schreiben. Doch nun Blockade. Zu viel passiert. Nichts unsagbar Schlimmes, einfach nur viel. Fühle mich wie offenes Autofenster mit Kopf draussen auf der Überholspur der Autobahn. Alles rauscht vorbei. Man bemerkt es, hat aber keine Zeit, sich damit zu befassen. Möchte kreativer sein. Tagestrott lässt es aber nicht zu. Bett, Wecker, Bad, Auto, Arbeit, Auto, Couch, Bad, Bett :] in der Endlosschleife. Wochenende, um nicht vollkommen den Kopf weggeblasen zu bekommen. Dann wieder hinein in die Schleife. Versuche jetzt mal, den Fuß aus der Tür zu halten und zu bremsen. Und wenn ein paar Schuhe dabei draufgehen. Es muss langsamer gehen. Der Kreativität wegen.

3 Comments

  1. 😯 ….hey, was ist los????? das hört sich nicht gerade nach frühlingsgefühlen an!!

  2. Soweit alles ok. Aber Stressig. Und man sollte um 23 Uhr nach getaner Arbeit keine Artikel mehr schreiben. 😉
    Twitter: schmollo

Kommentar verfassen