Helge Schneider in Elspe

Helge Schneider hat seinen Besuch für Freitag, den 5. September in Elspe auf der Freilichtbühne angekündigt. Karteninhaber wurden kurz vorher per Mail informiert, dass die Veranstaltung nun nicht auf der Freilichtbühne statt findet, sondern in der Elspe Festival Showhalle. Nun hatten wir uns bei der Buchung eigentlich relativ gute Plätze ausgesucht und es wurden gleichwertige versprochen. Wer die Showhalle kennt, weiss auch, dass diese nicht sehr viele Sitzreihen hat, diese Reihen aber im Verhältnis zur Bühne relativ breit sind. Wir saßen zwar in der dritten Reihe, dafür aber sehr weit links von der Bühne. Man hätte besser in der Pause mit den Zuschauern rechts die Plätze tauschen lassen, um einer einseitigen Genickstarre vorzubeugen. 
Zweiter Kritikpunkt: Weil ja alle Karten zwecks Umbesetzung an der Eingangskasse umgetauscht werden mussten, stand man einige Zeit in der Schlange. Das führte zu einer Verschiebung des Programmbeginns. Diese Zeit wurde von den bereits im Festivalgelände befindlichen Zuschauern mit regem Verzehr an der Bierbude genutzt. Gut, hätte ich auch nicht anders gemacht. Aber dieses führte zu einer sehr störenden Rennerei während des Programms zwecks Entsorgung und Nachfüllen des aktuellen Flüssigkeitsstandes. Das hat selbst den Meister Helge merklich gestört. Die Security versuchte zwar noch unbeholfen, die Ströme von der Bühne fernzuhalten, brachte aber nichts gegen die permanente Unruhe im Saal. Fakt ist, die Festivalhalle ist für solche Art von Veranstaltungen einfach ungeeignet. Trotzdem hat Helge und seine Combo ein super Programm abgeliefert. Leider ohne Zugabe, aber wahrscheinlich musste Helge auch aufs Klo. 

Kommentar verfassen